Deutsche Meisterschaften männliche Jugend U16

Deutsche Meisterschaften männliche Jugend U16

4. Oktober 2019 0 Von admin


Berlin, 28./29.09.2019

„Wenn man mir vor der DM einen 5. Platz für den GSC angeboten hätte, wäre ich sofort einverstanden gewesen. So wie es jetzt gelaufen ist, war mehr möglich. In jedem Falle haben die Jungs tolle Leistungen gezeigt.“ Der Kommentar von Übungsleiter Heino Martens bringt es auf den Punkt.
Mit großem Einsatz und technisch sehr solide hatte sich die männliche U16 bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin am Sonnabend als Gruppensieger in eine Favoritenrolle gespielt. Gegen die fünf Vorrundengegner gab es drei klare Siege (jeweils 2:0 gegen TV Herrnwahlthann, HV Wöhren und Großenasper SV) und zwei Unentschieden (jeweils 1:1 gegen den Ahlhorner SV und den TV 1865 Waibstadt). Jacob Herrmann und Jannik Bormann machte das regnerische Wetter nicht viel aus. Sie holten viele Angriffsbälle ins Spiel, sodass der immer stärker werdende Patrick Herrmann viele aussichtsreiche Zuspiele für Andre Dickau liefern konnte. Und der punktete immer wieder sehr überlegt. Damit konnte sich der Güstrower SC direkt für das Viertelfinale qualifizieren.
Die Aussichten ins Halbfinale zu kommen, waren durchaus gut. Aber das Wetter in Berlin führte zu chaotischen Verhältnissen bei der Abwicklung der Meisterschaftsspiele. Der Dauerregen hatte zwar die Rasenplätze aufgeweicht. Sie waren aber bespielbar. Trotzdem entschied die Wettkampfleitung, das Spielprogramm drastisch zu reduzieren. Die finalen Spiele wurden nur über zwei Sätze bis 11 ausgetragen und die Platzierungsspiele weitgehend gestrichen.
Für den GSC bedeutete das, das Viertelfinale gegen den VfK Berlin 2:0 zu gewinnen oder bei einem 1:1 eine bessere Balldifferenz zu erreichen. Satz 1 konnte der GSC am Ende erfolgreich mit 11:9 gewinnen. Im zweiten Satz führte der GSC schon 8:6 und es fehlten damit nur noch zwei Bälle fürs Halbfinale. Das gelang leider nicht. Ausgerechnet zwei unglückliche Ballannahmen und zwei Aufschlagfehler sorgten noch für einen 11:8 Satzgewinn des VfK, der damit faktisch durch ein Unentschieden ins Halbfinale einzog, dort ebenfalls durch ein 1:1 ins Finale kam und immerhin Zweiter der DM wurde, ein Ergebnis, das auch die Güstrower hätten erreichen können. Für den GSC gab es so einen kampflosen 5. Platz untern den 24 teilnehmenden Teams, weil die weiteren Platzierungen 5 – 8 nicht mehr ausgespielt worden sind. Deutscher Meister wurde der Leichlinger TV, der sicher auch unter normalen Bedingungen den Titel gewonnen hätte.

Für den GSC 09 spielten vlnr: Thanh Tung Nguyen, Patrick Herrmann, Jacob Herrmann, Jannik Bormann und Andre Dickau. Sowie als Trainer Heino Martens